Messeteilnahme Baby & Kind Freiburg

Freiburg, 21./22.04.2018: Anlässlich der Baby- und Kindmesse in Freiburg präsentierte sich die concept maternel gGmbH und die Kopernikus Grundschule einem interessierten Publikum werdender und junger Eltern.

Am Stand herrschte reges Interesse. Zahlreiche Familien kamen, um sich gezielt über Kitaplätze und das Grundschulangebot zu informieren. Neben ausführlichem Infomaterial und netten Werbepräsenten wurden auf einem Bildschirm Medienbeiträge der Kopernikus Grundschüler gezeigt, die sie während ihrer wöchentlichen Media-AG gemeinsam mit den Lehrern erstellt hatten.

Auf der Aktionsbühne der Messe konnte die für die concept maternel gGmbH tätige Theaterpädagogin Frau Claudia Fröhlich mit einer angeleiteten Lachyoga-Päsentation einen überzeugenden Beitrag für entspannungsbedürftige junge Eltern darbieten. Die Lachyogaübungen sind eine Kombination aus Klatsch-, Dehn-  und Atemübungen, verbunden mit pantomimischen Übungen, die zum Lachen anregen.

Das Ziel, ein anfangs künstliches Lachen in echtes Lachen übergehen zu lassen, wurde für die aktiven Teilnehmer dank besonders lustiger Pantomimen als Löwe, Huhn, Pinguin etc. nahezu perfekt erreicht. Aber auch die Zuschauer konnten sich bei der Lach-Performance aufgrund der lustigen Bühnendarstellung bestens amüsieren.

„Wir retten die Kastanien“ - Kita-Kinder in Freiburg packen mit an

Freiburg , den 27.09.2017 | Kitakinder der concept maternel gGmbH und des BBS Familienservice beteiligen sich an Freiburgs Laubsammelaktion zum Schutz der Kastanien vor der Miniermotte

Die Kastanienminiermotte ist ein Schädling, der das Laub der Kastanien befällt und damit die Bäume schwächt. Unter dem Motto „Freiburg packt an“ ruft die Stadt Freiburg ihre Bürger seit September zu regelmäßigen Laubsammelaktionen auf.

In vielen Einrichtungen der concept maternel gGmbh und des BBS Familienservice stehen in den Außenspielbereichen der Kitas wunderschöne Kastanienbäume. Im Sommer spenden sie Schatten und sorgen im Herbst für reiche Ernte, verbunden mit vielen spannenden Bastelaktionen.

„Den Kindern zu vermitteln, dass ihr Einsatz zum Schutz der Kastanien ein wertvoller Beitrag zur Erhaltung der Bäume ist, war Ziel unseres gemeinsamen Kitaprojekts im September“, so berichtet Irini Ekschmitt, die Kitaleiterin der Kita Piccolino in Freiburg Herdern.

Zusammen mit den ErzieherInnen rechten die Kleinen mit großem Engagement das Kastanienlaub und packten es in die von der Stadt dafür bereit gestellten Laubsäcke. Viele schöne Kastanien wanderten dabei noch in die Jackentaschen. „So können die Kinder hautnah erleben“, betont Kiga-Leiterin Irini Ekschmitt, „wie wichtig eine intakte Natur für ihren Alltag ist.

Im Rahmen der Vorschulbildung vermitteln wie ihnen lebensnahe Lernwelten, die sie nicht nur theoretisch, sondern auch durch ihr praktisches Mitwirken verinnerlichen. „Bildung von Anfang an“ ist ein wesentlicher Bestandteil des Kita-Konzeptes.

Kita- und Schulkinder gestalten mehr als 250 Elefanten für PLAN Hilfsprojekte in Ghana

Freiburg am So, den 25. Juni 2017: Große Spendenaktion der concept maternel gGmbH und Kopernikus Grundschule zum AFRIKAFEST auf dem Mundenhof

Lebensfrohes Afrika-Feeling mitten in Freiburg beim Afrikafest der PLAN Aktionsgruppe Freiburg fand auf dem Gelände des Mundenhofs statt. Afrikanische Rhythmen, leckere Landes-Spezialitäten und jede Menge originelle Aktionen verzauberten kleine und große Besucher.

Bereits seit einigen Jahren beteiligen sich die Kinder und Eltern der 10 concept maternel Kitas und der Kopernikus Grundschule an der mit dem Afrikafest verbundene Spendenaktion der Plan Aktiongruppe Freiburg. Diesmal wurden als Kreativprojekt in den Einrichtung und Vorbereitung auf das Fest postkartengroße Elefanten beklebt, bemalt und beschriftet. Das Ergebnis der bunten Kollagen konnte während der Veranstaltung bestaunt werden.

Pro Elefant mit einem Euro Spendengeld kamen insgesamt 400 Euro zusammen. Frau Gisela Weidemann, die Geschäftsführerin der concept maternel gGmbH, übergab den Spendenscheck offiziell an die Organisatoren der Aktionsgruppe Plan. Das Geld wird Wasserprojekte für Schulen und Gemeinden in Ghana fördern. Weitere Einnahmen für den guten Zweck kamen durch die rege Teilnahme von Kindern und Eltern am Aktionsprogramm des Standes zusammen. Hier konnten die Kleinen lustige Elefantenbuttons designen, geschminkt werden oder sogar ihren eigenen StringArt-Elefanten hämmern, um ihn mit buntem Garn zu einem schönen 3-D-Wandbild zu machen.

Ein besonderes Highlight für das Standteam der concept maternel und Kopernikus Grundschule war der Besuch des Freiburger Fußballstars Karim Guédé mit gemeinsamem Fotoshooting.

Erfolgreiche Teilnahme am 24-Stunden-Lauf Freiburg

444 Runden in 24 Stunden läuft die concept maternel gGmbH und die Kopernikus Grundschule für Kinderrechte

Freiburg, 2. Juli 2017 | Mit einem gemeinsamen Team von insgesamt 25 Läufern traten die Kitas der concept maternel und die Kopernikus Grundschule bei stürmischem Regenwetter auf der Startbahn des Seeparkstadions an, um für einen guten Zweck 24 Stunden möglichst viele Runden zu erlaufen.

Die Staffel bestand aus begeisterten Eltern, Kinder, Lehrerinnen, Erzieherinnen und Mitarbeitern des Verwaltungsteams. Alle TeilnehmerInnen haben das gemeinsame Event und die Stimmung im Stadion trotz der Strapazen und teilweise ungemütlichen Witterungsverhältnisse genossen. Ein besonderes Erlebnis war die begeisterte Teilnahme der Kinder im Team, wobei die Kleinsten natürlich im Wagen mitfahren durften.

Im vom Sturm gebeutelten „Basislager-Zelt“ an der Tartanbahn konnte das Team „Kitas und Schule“ sich mit selbstgebackenem Kuchen und Getränken für die körperliche Herausforderung stärken. Von hier aus wurde auch kräftig angefeuert und für tapfere Laufleistungen gelobt. So manchen packte der Sportsgeist des Wettbewerbs und mutige Absichtserklärungen bezüglich künftiger körperlicher Betätigung machten neben dem Staffelstab die schnelle Runde.

Dank der einschlägigen Marathonerfahrung des einen oder anderen Papas konnte dann letztendlich ein durchaus passables Rundenergebnis erzielt werden. Bis vor Einbruch der Nacht, in der leider nicht gelaufen werden konnte, lag das Team auf Platz 26 von 39. Ganz zufällig kam die Staffel im Ziel dann genau auf 444 Runden mit insgesamt 177km Wegstrecke. Eine Schnapszahl, die auch dem Veranstalter im Gedächtnis geblieben ist.

Der Dank gilt allen Aktiven, die mitgelaufen sind, dieses Event möglich gemacht, zugunsten der Kinderrechte gespendet und den Spaß am Sport als Vorbild für ihre Kinder weitergeben haben.